7. Goldene Design-Regeln für Ihre personalisierten Produkte

silver iMac displaying color gradient

Alles im Leben folgt einer Bauanleitung oder Regeln. Sei es jetzt ein Anwalt der sich an ein Gesetz hält oder ein Koch, der ein Rezept befolgt. Und obwohl Design mehr im künstlerischen Bereich angelegt ist, gibt es auch dort Regeln. Diese können die perfekte Grundlage bieten, wenn Sie gerade erst damit anfangen, Designs zu erstellen. Aber sie können auch eine gute Grundlage für Ihre Angestellten im Designbereich bieten. Sie fragen sich jetzt, welche Regeln Sie für ein erfolgreiches Design befolgen sollten? Dann sind Sie bei diesem Artikel genau richtig.

Weniger ist manchmal mehr!

White Space bringt eine gewisse Ordnung in das Design und strukturiert es. Mithilfe von negativen Space wirkt Ihr Design außerdem nicht so zusammengepresst und generell hochwertiger. Außerdem benutzt man White Space um ein Kontrast zu erstellen. Den White Space jetzt nur als leeren Platz zu bezeichnen wäre falsch. Denn er kann soviel mehr. Erst dadurch, dass es White Space gibt wird der Text auf dem Design erst relevant.

Setzen Sie Ihren Fokus Point!

Ein starker Focus Point ist das A und O eines guten Designs. Dieser hilft dem Auge, sich zuerst auf die wichtigen Teile des Designs zu konzentrieren. So hat man direkt einen Überblick über die Thematik des Designs und kann entscheiden, ob das Design relevant ist. Auf dem Fokal Point bleibt das Auge quasi kleben und wenn man entschieden hat, dass das Plakat relevant ist, kann man sich an die kleineren Punkte heranwagen, die mehr Informationen beinhalten.

Bei der Auswahl des Focal Points sollten Sie sich außerdem fragen, was Sie mit dem Design kommunizieren möchten. Das kann Ihre Unternehmensgeschichte, ein Slogan oder auch Ihre Unternehmensmission sein. Demententsprechend sollten Sie es Ihren Werbekontakten, so einfach, wie möglich machen, Informationen aus dem Design herauszulesen. Zusätzlich gibt es Leading Lines. Mit diesen können Sie das Auge des Kunden, nach den wichtigsten Informationen, auf weitere Sachen aufmerksam machen und das Bild strukturieren. So können Sie mit Ihren Bildern eine Geschichte erzählen oder auch die Reihenfolge festlegen, in der der Text gelesen werden soll.

Nichts geht über eine gute Strukturierung!

Wenn Sie Bildelemente in Ihrem Design größer oder Schriften in Fett gestalten, bestimmen Sie damit die Wichtigkeit dieser. Der Leser weiß sofort, welche Elemente wichtig sind und welche eher weniger relevant sind. So priorisiert dieser, basierend auf der von Ihren festgelegten Hierachie. Kleinere Elemente oder welche, die dünner geschrieben werden, bekommen also vom Betrachter des Designs eher weniger oder eben erst später Beachtung. Auch, wie Sie Elemente anordnen, spielt hier eine Rolle. Zentrale Elemente fallen mehr ins Auge, Text, der abseits liegt eher weniger. So können Sie etwa mit Überschriften eine Struktur schaffen.

Die Mischung machts!

Stimmigkeit

Achten Sie am Besten darauf, dass Ihr Design stimmig ist. Jedes Unternehmen, das es zu etwas gebracht hat, hat eine gewisse Markensprache. Doch wie können auch Sie Stimmigkeit in Ihrem Unternehmen erreichen? Die Antwort ist, indem Sie komplementäre Farben oder beispielsweise nur Photos, die auf die selbe Art gemacht wurden, verwenden. Auch können Sie in Ihrem Design eine bestimmte Farbpalette mit 3 Farben verwenden. Sinnvoll ist es auch durchgehend den selben Font zu verwenden. So zieht sich durch das Design hinweg ein roter Faden durch.

Schaffen Sie einen Kontrast!

beige and green concrete spiral stairs beside building

Kontrast ist ein weiteres Mittel, um mit potentiellen Kunden zu kommunizieren. Hierfür gibt es zwei Arten von Kontrast. Einen starken Kontrast. Diesen können Sie verwenden, um auf ein bestimmtes Bildelement aufmerksam zu machen und es hervorzuheben. Oder einen sehr niedrigen Kontrast. Dieser lässt sich gut dafür einsetzen, den Fokus von einem Element wegzuleiten. Dabei kommt es aber ganz auf Ihre Werbebotschaft und was Sie mit Ihrem Design ausdrücken möchten, an.

Regeln sind da, um gebrochen zu werden!

Natürlich muss man auch sagen, dass Regeln da sind, um gebrochen zu werden. Manchmal sticht man nämlich auch damit aus der Masse hervor, Regeln nicht zu beachten. Doch im Allgemeinen geben sie eine gute Grundlage für Anfänger und machen Designs um einiges leichter.

Wir hoffen, dass Sie mit diesem Artikel eine gute Grundlage für Ihre weiteren Designs haben!

Camaloon verwendet sogenannte "Cookies" um deine Nutzung der Seite zu verbessern. Mehr dazu kannst du hier nachlesen: Cookie-Richtlinien. Durch die weitere Nutzung der Website erklärst du dich automatisch als einverstanden. Vielen Dank! Schließen